Nahende Termine

01.01.2019 08:00:00 - 01.01.2019 17:00:00
Kein Seglerhock heute!

Der Seglerhock wird eine Woche nach hinten verschoben!Wegen Neujahr wird der Seglerhock um eine Woche nach hinten verschoben!

Bericht Conger-Nachtsegeln

Der Kampf gegen die AuszehrungSGM-Nachtsegeln am 27. August auf den 28. August.

Es war eine tolle Sache!! Auf diesem Wege ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer, die den Temperaturen getrotzt und das Ganze zu einem so gelungenen Nachtsegeln gemacht haben.

(Damit wäre alles gesagt, aber Stefan bat mich um etwas mehr Bericht und Fotos.

Na denn: (Die Fotos sind übrigens von Winnie und Christian))

 

Erst mal was Essen....Die Details:

Am 27. August trafen wir uns gegen 17:00 zum Grillen um danach gestärkt, so gegen 21:00, auslaufen zu können.

 

Leider waren wir eine etwas verringerte Besetzung, da einige in Urlaub waren, eine Absage leider durch Erkrankung kam und drei waren in den Bergen eingeschneit! Wo wir beim Thema wären: Das Wetter hat uns ein wenig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach einer heißen Sommerwoche mit Nächten um die 25° Celsius kommt prompt zum Samstag eine Kaltfront und lässt die Temperaturen unter die 10° stürzen. Dafür hatten wir Wind, und den am Abend und in der Nacht in wirklich angenehmer und stetiger (keine Böen mehr) Form aus Süd mit Westanteilen.. (guter 2er, schwacher 3er). Somit war klar, dass wir herausfahren, denn was so ein SGM Segler ist, der kennt nur schlechte Kleidung, kein schlechtes Wetter und lässt sich davon nicht von seinem Vorhaben abbringen. Gut und sicher gekleidet, mit Funkgeräten an Bord, fuhren wir raus:

 

Corinna, Steffi und Sebastian Windfrosch
Sven und Jürgen Sturmfrosch
Winnie Early Bird
Christian und Uli Big Potato

Alle hängen am Anker der Early BirdDas Sicherungsboot (Rudi Öhring) blieb dann mir, dafür mit erfrischender Crew: Stella und Judith,11 und 12 Jahre und tolle Augen für die Nacht.

Die waren auch notwendig, denn es ist immer wieder interessant festzustellen, wie toll die Sterne, jedoch wie schlecht die Segelboote zu sehen sind.

Kurz nach den zwei Dickschiffen kamen dann die Jollen mit immer noch vollständiger Mannschaft an der Roseninsel an, unser ausgemachtes Ziel und wir machten aneinander fest.

 

Die Party steigt...Die Nacht wurde frisch, wie zu erwarten, doch die Gastfreundschaft auf der „Early Bird“ bei Winnie ist ja allgemein bekannt und so saßen wir in gemütlicher und ausgesprochen netter Runde bei Getränken und Essen in seiner Pflicht, bis dann peu à peu die nächtliche Ruhe einsetzte.

 

Der Morgen graut...Nach einer wunderbaren Dämmerung, die die klare Zugspitze über Tutzing im Nebel wie reingemeißelt aussehen ließ und eine adäquate Begrüßung für das tapfere Häuflein war, ging es in der uns wärmenden Sonne wieder zurück nach Starnberg.

Nebel auf dem See, drüber die ZugspitzeSven und Jürgen, beide nicht die Kleinsten, schliefen übrigens gut und tief in ihrem Conger. Wir haben also nicht nur gute Ausbildungsboote, sondern der Conger ist eine wunderbare Wanderjolle.

Die Jüngsten (und nur dadurch die Kleinsten) schliefen fest und tief nach getaner Arbeit, (Funk, Ausguck und Signalgast) bei Winnie im Vorschiff und gingen am morgen dann noch baden in dem immer noch warmen See (ca. 22° Celsius).

 

Fazit:

Schon jetzt ist klar, daß wir das nun jährlich wiederholen werden, damit in Zukunft mehr Mitglieder von dem nächtlichen Starnberger See profitieren können. Den Termin werden wir früher als dieses Jahr bekannt geben und ihn in Absprache, bzw. unter Vorschlägen unserer Mitglieder an einen solchen Tag legen, an dem mehr Mitglieder mitmachen können.

 

Die gesamte Ausbeute der Bilder seht ihr hier in unserer Galerie. Weil die im geschützten Bereich (nur für Mitglieder) steht muss man sich dazu aber anmelden.

 

Michael Grossmann