Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Ausbildung/Akademie/Kurse; Jollensegelschein, SKS, SBF, ... - öffentlich sichtbar!
  • Seite:
  • 1

THEMA: Frage Crew- und Skipperseminar

Crew- und Skipperseminar 1 Monat 22 Stunden her #2526

  • Michael Grossmann
  • Michael Grossmanns Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 540
  • Karma: 14
  • Dank erhalten: 103
Einen Törn vorzubereiten und alles relevante zu beachten fällt vor allem Törnneulingen schwer. Ein unterstützendes Crewmitglied (oder mehrere) ist hilfreich, deshalb ist unser Seminar ausgelegt für (angehende) Skipper und ) Crewmitglieder, die über dieses Seminar genug Kompetenz erwerben, um einen Törn sinnvoll vorzubereiten.
Die Akademie hat dies stets als Ziel und lässt euch auch nach dem Seminar bei Fragen nicht allein. Verschiedene Themen verlangen verschiedene Fachleute, die ihr bei dieser Gelegenheit auch gleich kennen lernt.
Ziel ist für uns, daß ihr sinnvoll einen Törn vorbereiten könnt (dies wird schulisch sehr stiefmütterlich behandelt, die Akademie schließt hier eine notwendige Lücke).
Sechs Referenten haben wir in der Akademie für die sechs Kapitel Törnvorbereitung / Törnplanung zusammengezogen um ein thematisch abgerundetes Seminar zum Thema Törnvorbereitung durchzuführen.
  • Es ist ein klassiches Seminar, kein Frontalunterricht, ihr könnt jederzeit Fragen stellen und es soll sich auch aus den Themen eine Diskussion entwickeln.
  • Alle Themen sind auf unsere praktischen Erfahrungen aufgesetzt !

  • Es geht nicht ganz chronologisch, Teil 2 haben wir auf den Freitag gelegt, da dies ein sehr offenes Thema ist und leider nicht jeder schon um 16:00 dabei sein kann (versucht es trotzdem, das Thema ist nicht überflüssig).
  • Teil 1 findet am Samstag statt, damit auch die beruflich sehr eingespannten die Chance haben, bei diesem wichtigen Thema von Anfang an dabei zu sein.
  • Medizinische Vorbereitung (Teil 3) sowie notwendiges medizinisches Wissen wird von Wolfgang (unserem segelnden Arzt) törnspezifisch aufbereitet. Hier spielt auch die Psychologie und die Flexibilität im Törnablauf (Törnplanung) eines Skippers eine Rolle beim Thema Seekrankheit. Wir gehen auch ein medizinisches Notfallgespräch durch (Formblatt).
  • In Teil 1 (Samstag) gehen wir die Yacht an und das Zusammenspiel: Bauform, Rigg, Kiel (Segelplan und Lateralplan), sich daraus verschieden entwickelte Stabilitätskurven besprechen wir, sowie die metazemtrische Höhe (Kenterdrehpunkt) und was bedeutet das jeweils für Crew und Skipper (Crewstärke, Crewkönnen, Skipperkönnen)
    Daraus und aus den Wetterphänomenen zu verschiedenen Jahreszeiten in verschiedenen Revieren (vor allem Mittelmeer) entwickeln wir eine Törnbewertung (Törnevaluierung).
  • Teil 4 geht die Möglichkeiten der Kommunikation an Bord an. Viele Schiffe haben inzwischen Wlan an Bord, was bringt mir dies für Wetter (Datenbeschränkung), für Seenotfall (hört mich einer?).
    Welche Möglichkeiten der Kommunikation gibt es noch neben dem Smartphone und der üblichen UKW-Fukanlage? Auch im Hinblick auf GMDSS.
    Wir zeigen und haben dabei: Satelittenkommunikation (mit zwei Beispielen aus der Praxis garniert), Navtex, Wetterfax und mobile Kurzwelle.
  • Bunkerliste (Basis für slle Revier) und revier- und törnspezifische Bunkerliste gehen wir durch in Teil 5. Ein Thema, das sehr gerne unterschätzt wird, vor allem von Anfängern (auch beim Einkauf vor Ort).
  • Teil 6 schließt das Seminar ab mit dem Chartern des (richigen) Schiffes, bespricht (sinnvolle )Versicherungen und geht dem Havariekommisariat nach und der Frage, wie gehe ich mit erkannten Schäden um, die eventuelle den Törn beenden.
  • Handouts werden ausgegeben bzw. wieder zum Download bereitgestellt.
    Ein Buch aus unserer Reihe wird nachgereicht.


    Die Abschnitte, Referenten und Zeit der einzelnen Themen.

    Freitag:
    16:00 - 22:00 (Michael)
    Törnplanung Teil 2
    - wir nehmen mehrere Imrayseekarten unter die Lupe (inkl. Gezeitenberechniung nur mit der Seekarte, aber auch die einfache Berichtigung über den Verlag).
    Zusammenspiel Imrayseekarten und Handbücher
    - was steht eigentlich alles drin im Reeds und Mediterranean Almanac (auch hier gibt es einfach Berichtigungen).

  • kurzer Einschub / Diskussion:
  • - Segelnavigation und Diskussion über elektronische Navigation und deren Zusammenspiel (z.B. bei Nachtfanfahrten (Leuchtfeuer und GPS), Engstellen mit starkem Strom) mit klassischer terrestrischen Navigation mit Beispielen aus unserer Praxis, sowie gerne noch ein Gespräch über redundante Astronavigation (wenn überhaupt) und deren Sinn in heutigen Zeiten, auch aus der Praxis.

  • Welche Informationen / Formblätter nehme ich mit und wie:
  • Schnellfinder (unser FindeFix):
    Wir besprechen zusammen, evaluieren und entwickeln ein Törnschnellfinder (Atlantik und Mittelmeertörn)
    - Törnvorbereitung (Auswertung Handbücher Reeds und Mediterranean Almanac)
    z.B. Funkkanäle für Wetter, MMSI Küstenfunkstellen und MRCC
    - Passagenvorbereitung nach Formblatt (SGM) und SOLAS

    Samstag

    Törnplanung Teil 3(medizinische Kenntnisse und Mitnahmeliste) (Wolfgang)
    10:00 - 12:30
    - Medizinische Versorgung sowie Behandlung typischer Verletzungen an Bord (Erfahrungen aus unserer Praxis)
    Schnittwunden, Hitzschlag, Sonnenstich, sonstige Übelkeiten (Ernährung)
    Seekrankheit (Ernährung) und wie geht man als Skipper damit um (Crew wird kleiner, meist in dickem Wetter.
    - sinnvolle Bordapotheke (Törnabhängig)
    - medizinsches Notfallgespräch (Formblatt Cuxhaven)

    12:30 bis 14:00 Mittagspause

    14:00 bis 18:00 (Andreas und Michael)
    Törnplanung Teil 1 Zu Beginn: Auswahl eines Törns, Törn- Skipper- Crewbewertung
    Schiffs- und Törnevaluierung
    Stabilität/ Rigg
    Wetter im Mittelmeer:
    - wann ist mit welchen lokalen Wetterproblematiken zu rechnen (Mistral, Scirocco, Meltemi, Bora, Yugo, Gewitter, Medicane, etc...)
    Törnauswahl:
    - welches Schiff für welchen Törn mit welcher Crew zu welcher Jahreszeit in welchem Revier

    Sonntag:
    10:00 bis 12:00
    (Axel und Danny)
    Törnplanung Teil 4
    Kommunikationsmittel an Bord (Internet und VHF)
    Mögliochkeiten darüber hinaus
    -Kurzwelle, Wetterfax, Navtex, Satellitenkommunikation
    GMDSS

    13:00 bis 14:30 Mittagsause

    14:30 - 16:00 (Steffi)
    Törnplanunng Teil 5
    für jedes Revier gültige Bunkerliste (für jeden Törn sinnvoll)
    - revierabhängige zusätzliche Bunkerliste

    16:00 - 17:30 (Jochen)
    Törnplanung Teil 6
    Chartervertrag/ Versicherung, wie umgehen bei Schäden
    - richtige Schadensmeldung und richtiges Verhalten bei Schäden (Beispiele aus unserer Praxis, das geheimnisvolle Havariekommsiariat)
    Folgende Benutzer bedankten sich: Brigitte Gerl

    Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

    Letzte Änderung: von Michael Grossmann.
    • Seite:
    • 1
    • Nicht erlaubt Themen erstellen
    • Nicht erlaubt antworten
    • Nicht erlaubt Dateien hinzufügen.
    • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
    Moderatoren: Stephanie Fröhlich
    Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden
    Powered by Kunena Forum