Akademie

Crew- und Skipperseminar

Einen Törn vorzubereiten und alles Relevante zu beachten fällt vor allem Törnneulingen schwer. Ein unterstützendes Crewmitglied (oder mehrere) ist hilfreich, deshalb ist unser Seminar ausgelegt für (angehende) Skipper und) Crewmitglieder, die über dieses Seminar genug Kompetenz erwerben, um einen Törn sinnvoll vorzubereiten.
Die Akademie hat dies stets als Ziel und lässt euch auch nach dem Seminar bei Fragen nicht allein. Verschiedene Themen verlangen verschiedene Fachleute, die ihr bei dieser Gelegenheit auch gleich kennen lernt.
Ziel ist für uns, dass ihr sinnvoll einen Törn vorbereiten könnt (dies wird schulisch sehr stiefmütterlich behandelt, die Akademie schließt hier eine notwendige Lücke).
Sechs Referenten haben wir in der Akademie für die sechs Kapitel Törnvorbereitung / Törnplanung zusammengezogen um ein thematisch abgerundetes Seminar zum Thema Törnvorbereitung durchzuführen.

  • Es ist ein klassisches Seminar, kein Frontalunterricht, ihr könnt jederzeit Fragen stellen und es soll sich auch aus den Themen eine Diskussion entwickeln. Alle Themen sind auf unsere praktischen Erfahrungen aufgesetzt!
  • Es geht nicht ganz chronologisch, Teil 2 haben wir auf den Freitag gelegt, da dies ein sehr offenes Thema ist und leider nicht jeder schon um 16:00 dabei sein kann (versucht es trotzdem, das Thema ist nicht überflüssig).
  • Teil 1 findet am Samstag statt, damit auch die beruflich sehr eingespannten die Chance haben, bei diesem wichtigen Thema von Anfang an dabei zu sein.
  • Medizinische Vorbereitung (Teil 3) sowie notwendiges medizinisches Wissen wird von Wolfgang (unserem segelnden Arzt) törnspezifisch aufbereitet. Hier spielt auch die Psychologie und die Flexibilität im Törnablauf (Törnplanung) eines Skippers eine Rolle beim Thema Seekrankheit. Wir gehen auch ein medizinisches Notfallgespräch durch (Formblatt).
  • In Teil 1 (Samstag) gehen wir die Yacht an und das Zusammenspiel: Bauform, Rigg, Kiel (Segelplan und Lateralplan), sich daraus verschieden entwickelte Stabilitätskurven besprechen wir, sowie die metazemtrische Höhe (Kenterdrehpunkt) und was bedeutet das jeweils für Crew und Skipper (Crewstärke, Crewkönnen, Skipperkönnen)
    Daraus und aus den Wetterphänomenen zu verschiedenen Jahreszeiten in verschiedenen Revieren (vor allem Mittelmeer) entwickeln wir eine Törnbewertung (Törnevaluierung).
  • Teil 4 geht die Möglichkeiten der Kommunikation an Bord an. Viele Schiffe haben inzwischen WLAN an Bord, was bringt mir dies für Wetter (Datenbeschränkung), für Seenotfall (hört mich einer?).
    Welche Möglichkeiten der Kommunikation gibt es noch neben dem Smartphone und der üblichen UKW-Funkanlage? Auch im Hinblick auf GMDSS.
    Wir zeigen und haben dabei: Satellitenkommunikation (mit zwei Beispielen aus der Praxis garniert), Navtex, Wetterfax und mobile Kurzwelle.
  • Bunkerliste (Basis für alle Revier) und revier- und törnspezifische Bunkerliste gehen wir durch in Teil 5. Ein Thema, das sehr gerne unterschätzt wird, vor allem von Anfängern (auch beim Einkauf vor Ort).
  • Teil 6 schließt das Seminar ab mit dem Chartern des (richtigen) Schiffes, bespricht (sinnvolle)Versicherungen und geht dem Havariekommisariat nach und der Frage, wie gehe ich mit erkannten Schäden um, die eventuelle den Törn beenden. Handouts werden ausgegeben bzw. wieder zum Download bereitgestellt. Ein Buch aus unserer Reihe wird nachgereicht.

Infos zu den genauen Zeiten, einzelnen Blöcken, Referenten sowie Anmeldung unter: http://test-sgm-ev.de/event/crew-und-skipperseminar/

Leave a Reply